Projekt:

Elbinselquartier Wilhelmsburg

Jahr:

2016 -

Kunde:

IBA Hamburg GmbH

Ort:

Hamburg, Deutschland

Programm:

Mischnutzung / Wohnen, Einkauf, Büros, Gewerbe & Industrie, Bildungseinrichtungen

Fläche:

41 ha

Beauftragung:

Wettbewerb, 1. Preis. Weiterbeauftragung

Architekt:

Hosoya Schaefer Architects AG

Planungsteam:

Agence Ter, Paris

Presse:

Hamburg Journal, 20. 07. 2016

Masterplan für Wilhelmsburg, Hamburg, Deutschland

Wilhelmsburg „Nord-Süd Achse: Auf gute Nachbarschaft“ war ein internationaler Wettbewerb für Städtebau und Landschaftsarchitektur ausgelobt von der IBA Hamburg. Unter Einbezug der Anwohner und mit zwei öffentlichen Kolloquien musste eine städtebauliche Lösung für dieses zentrale Neubaugebiet auf der Elbinsel Wilhelmsburg gefunden werden.

Die Elbinsel, umflossen von der Norder- und Süderelbe, ist Teil des Ästuars der Elbmündung. Sie ist geprägt von Hafenanlagen und Infrastrukturachsen, von wuchernder Natur, Kleingärten und städtischen Fragmenten.

Das Projekt verwebt diese Fragmente zu einer Stadt der Gärten; nicht mehr Vorort von Hamburg, sondern Lebensqualität vor Ort! Die Landschaft wird zur Leitdisziplin – sie integriert die bestehenden grünen Nischen und Kleingärten, greift in die Stadtstruktur hinein und ermöglicht lokale Idyllen im stadtlandschaftlichen Rahmen.

Das neue Quartier knüpft im Nordwesten an das Reiherstiegviertel und im Süden an das Quartierzentrum bei der S-Bahn an und schließt den Kreis um die Wilhelmsburger Mitte. Wo beide Strukturen aufeinandertreffen, entsteht am Aßmannkanal – entlang der von Süden kommenden Landschaftsachse – ein neuer Park mit Quartierszentrum, die Mitte des neuen Quartiers. Mit Nahversorgung, den Schulen und Cafés entsteht ein für Anwohner und die weitere Nachbarschaft attraktiver Ort mit spezifischer Identität und lokaler Strahlkraft.

Das Element Wasser zieht sich in unterschiedlichen Formen durch das ganze Gebiet. Ausgehend vom bestehenden System aus Kanälen, Wettern und Mulden entsteht ein übergeordnetes Raumgerüst aus Wegen, Baumreihen und Grünzügen. Die städtebauliche Struktur lehnt sich an den Blockrandstrukturen des Reiherstegviertels an, ist aber stärker differenziert für eine Vielzahl von Gebäudetypologien und Entwicklungsmöglichkeiten.

Es entsteht eine durchmischtes, vielfältiges und lebenswertes neues Stadtquartier.

Publikationen

Projekte

Architektur

Primarschule Christoph Merian, Basel, 2019 –
Stand: Vorprojekt

Flughafen Engadine, St. Moritz, 2020 –
Stand: Vorprojekt

Mobility Hub, Zug, 2019 –
Parkhaus der Zukunft mit Handelsfläche
Stand: Ausschreibung

Herisau Bahnhofplatz, 2015 –
Stand: öffentliche Abstimmung

MEWA-Areal, Wädenswil, 2018 –
Transformationsprojekt vom ehemaligen Industriegebiet zur Mischbebauung mit Wohnungen
Stand: Rahmenplanung

Viererfeld, Bern, 2018 –
Wohnbau
Stand: angehalten

Büro-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Ausführung

Haus-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Studie

Städtebau

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

Metalli, Zug, 2017 –
Stand: Richtprojekt

Tech Cluster Zug, 2015 –
Stand: Transformationplan

Elbinselquartier Wilhelmsburg, Hamburg, 2015 –
Stand: Gestaltungsleitfaden

Bahnstadt Nürtingen, 2017 –
Stand: Gestaltungshandbuch

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

KNZ Wil West, Thurgau / St. Gallen, 2011 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bell-Areal, Kriens, 2020 –
Stand: Wettbewerb

Bahnhofgebiet Dietikon, 2019 –
Stand: Studienauftrag mit Empfehlung zur Weiterbearbeitung

Areal Dübendorf, 2020 –
Stand: Studie

Areal Oerlikon, 2020 –
Stand: studie

Areal Dierikon, 2015 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bahnhof Herisau, 2013 –
Stand: Areale Entwicklung

URBAN SYSTEM RESEARCH

cividi – civic data intelligence, 2019 –
Digitale Werkzeuge für die analoge Stadt
Stand: laufend

The Industrious City – Buchpublikation, 2017 –
(Verlag: Lars Müller Publishers)
Stand: Demnächst veröffentlicht

Entwicklung Arbeitsplatzgebiete, Winterthur, 2019 –
Stand: laufend

Zürcher ÖV Netzentwicklung 2040 und
Zukunftsbild 2050
Stand: laufend (mit IBV Hüsler)

Kontakt

Zürich office

Flüelastrasse 10 8048 Zürich Schweiz (Google Maps)
T. +41 (0)43 243 6313 F. +41 (0)43 243 6315
office@hosoyaschaefer.com

Kyoto office

Jimukinoueda bldg. 602 21 Sakaimachi Gojo-Takakurakado Shimogyoku Kyoto Japan
T. +81 (0)75 744 1503
office@hosoyaschaefer.com