Projekt:

Biennale Leichtraum

Jahr:

2010

Kunde:

Österreichischer Pavillon – Venedig Biennale 2010

Ort:

Venedig, Italien

Programm:

Ausstellung

Architekt:

Hosoya Schaefer Architects AG, Zürich

Beauftragung:

Teilnahme auf Einladung

Kurator:

Eric Owen Moss

Tragwerk:

Mitsuhiro Kanada, Arup

Modell:

Grüne Modellbau, Wolfratshausen

Installation, Biennale Di Venezia, Venedig 2010

Dieses Modell ist eine Momentaufnahme einer längerwährenden Faszination unseres Büros und unseres Lehrstuhls. Wir sind interessiert an Strukturen und Geometrien, die auf Regeln, Algorithmen und Logik basieren, aber dennoch organisch an lokale Gegebenheiten angepasst werden können und so differenzierte Räume bilden.

Diese Struktur basiert auf einem hexagonalen Raster, das beliebig weitergeführt werden kann. Aufgrund programmatischer, funktionaler oder räumlicher Bedürfnisse wird das Raster angepasst und bildet grosse und kleine, längliche oder runde Räume sowie alles dazwischen. Öffnungen und Höfe geben Licht und erlauben es, die Zellen mit Grün zu beleben. Jedes Modul hat drei Stützen in Form von „Ribbon Columns“. Eine Seite des Bandes sitzt immer auf einem Rasterknoten, während die jeweils andere Seite im Wechsel um den Knoten herum wandert und so die Säule zum Tanzen bringt. Indem die Säulen auf alle Seiten ausscheren, versteifen sie die Konstruktion in alle Richtungen. Das Modell beschreibt einen Raum, der endlos, erweiterbar, flexibel und in diesem Sinne universell ist, der aber dennoch lokal, spezifisch und differenziert sein kann.

 

Publikationen

Projekte

Architektur

Primarschule Christoph Merian, Basel, 2019 –
Stand: Bauprojekt

Flughafen Engadine, St. Moritz, 2020 –
Stand: Vorprojekt

Mobility Hub, Zug, 2019 –
Parkhaus der Zukunft mit Handelsfläche
Stand: Ausführung

Herisau Bahnhofplatz, 2015 –
Stand: öffentliche Abstimmung

MEWA-Areal, Wädenswil, 2018 –
Transformationsprojekt vom ehemaligen Industriegebiet zur Mischbebauung mit Wohnungen
Stand: Rahmenplanung

Viererfeld, Bern, 2018 –
Wohnbau
Stand: angehalten

Büro-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Ausführung

Haus-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Studie

Wilhelmsburger Ruder Club, 2020 – 2021
Stand: Vorplanung

Genossenschaftlicher Wohnungsbau, Wetzikon, 2020 –
Stand: Vorplanung

Städtebau

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

Metalli, Zug, 2017 –
Stand: Richtprojekt

Tech Cluster Zug, 2015 –
Stand: Transformationplan

Elbinselquartier Wilhelmsburg, Hamburg, 2015 –
Stand: Gestaltungsleitfaden

Bahnstadt Nürtingen, 2017 –
Stand: Gestaltungshandbuch

Entwicklungskonzept Stadtraum Bahnhof SBB Basel, 2018 –
Stand: Öffentliche Vernehmlassung

KNZ Wil West, Thurgau / St. Gallen, 2011 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bahnhofgebiet Dietikon, 2019 –
Stand: Studienauftrag mit Empfehlung zur Weiterbearbeitung

Areal Dübendorf, 2020 –
Stand: Studie

Areal Oerlikon, 2020 –
Stand: Studie

Areal Dierikon, 2015 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bahnhof Herisau, 2013 –
Stand: Areale Entwicklung

Innovationspark Bergedorf, 2020 –
Stand: Funktionsplanung

Seetalstrasse Meierhöfli Emmen, 2020 –
Stand: Testplanung

Klosterareal Pluggendorf Münster, 2020 –
Stand: Workshop + Wettbewerb

ZHA, Boulevard, Campus Hönggerberg, 2020 –
Stand: laufend (mit Studio Vulkan)

Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen, 2020 –
Stand: Studienauftrag

URBAN SYSTEM RESEARCH

cividi – civic data intelligence, 2019 –
Digitale Werkzeuge für die analoge Stadt
Stand: laufend

The Industrious City – Buchpublikation, 2017 –
(Verlag: Lars Müller Publishers)
Stand: Demnächst veröffentlicht

Entwicklung Arbeitsplatzgebiete, Winterthur, 2019 –
Stand: laufend

Zürcher ÖV Netzentwicklung 2040 und
Zukunftsbild 2050, 2020 –
Stand: laufend (mit IBV Hüsler)

Kontakt

Zürich office

Flüelastrasse 10, 8048 Zürich, Schweiz (Google Maps)
T. +41 43 243 6313 F. +41 43 243 6315
office@hosoyaschaefer.com

Kyoto office

Jimukinoueda bldg. 602, 21 Sakaicho, Gojo-Takakurakado, Shimogyoku, Kyoto 600-8191, Japan
T. +81 75 744 1503
office@hosoyaschaefer.com