Projekt:

UP Express

Jahr:

2011 - 2014

Kunde:

Metrolinx, Toronto; Winkreative, London

Ort:

Toronto, Kanada

Programm:

Vier Bahnhöfe

Architekt:

Hosoya Schaefer Architects AG, Zürich (Designrichtlinien)

Beauftragung:

Direktbeauftragung 2011

Agentur:

Winkreative, London

Design and Architects of Record:

Zeidler Partnership Architects (Union Station), Adamson Associates Architects (Pearson Airport), Aecom (Bloor and Weston)

Visualisierung:

Architron, Zürich

Fotos:

Tom Arban

Toronto, Kanada

Die Betreiber des Union Pearson Express, der den Pearson Airport mit der Innenstadt Torontos verbindet, wollen den öffentlichen Verkehr in Nordamerika neu definieren. Der UP Express erschliesst mit einem komfortablen, nahtlosen und ganzheitlichen Design, Flughafen, Stadtzentrum und suburbane Verkehrsknotenpunkte und schafft so Verbindungen und ermöglicht Neuentwicklungen innerhalb des sich erweiternden öffentlichen Verkehrsnetzes Torontos. Alle Stationen werden von verschiedenen lokalen Büros in unterschiedlichen Projektstrukturen bearbeitet. Dennoch soll eine einheitliche Gestaltung erreicht werden. Hosoya Schaefer wurden von Winkreative angefragt, alle Stationen neu zu bearbeiten, eine kohärente Architektursprache zu entwickeln und diese in Zusammenarbeit mit den bereits beauftragten Architekten umzusetzen.

Das Design der Hauptstation am Pearson Airport, an den suburbanen Stationen in Weston und in Bloor wie auch an der Union Station folgt einer durchgehenden Gestaltungsidee mit Bezug auf lokale und natürliche Materialien. Schwebende hölzerne Deckenskulpturen erzeugen auf allen Stationen eine einheitliche Wahrnehmung des Ortes. Der architektonische Leitfaden beschreibt sowohl das übergeordnete architektonische Konzept als auch alle Designfunktionen (Designkomponenten) für die Stationen. Es bietet eine präzise Anleitung für die örtlichen Gestalter und alle markenrelevanten Interfaces (Oberflächen).

Projekte

Architektur

Primarschule Christoph Merian, Basel, 2019 –
Stand: Vorprojekt

Flughafen Engadine, St. Moritz, 2020 –
Stand: Vorprojekt

Mobility Hub, Zug, 2019 –
Parkhaus der Zukunft mit Handelsfläche
Stand: Ausschreibung

Herisau Bahnhofplatz, 2015 –
Stand: öffentliche Abstimmung

MEWA-Areal, Wädenswil, 2018 –
Transformationsprojekt vom ehemaligen Industriegebiet zur Mischbebauung mit Wohnungen
Stand: Rahmenplanung

Viererfeld, Bern, 2018 –
Wohnbau
Stand: angehalten

Büro-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Ausführung

Haus-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Studie

Städtebau

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

Metalli, Zug, 2017 –
Stand: Richtprojekt

Tech Cluster Zug, 2015 –
Stand: Transformationplan

Elbinselquartier Wilhelmsburg, Hamburg, 2015 –
Stand: Gestaltungsleitfaden

Bahnstadt Nürtingen, 2017 –
Stand: Gestaltungshandbuch

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

KNZ Wil West, Thurgau / St. Gallen, 2011 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bell-Areal, Kriens, 2020 –
Stand: Wettbewerb

Bahnhofgebiet Dietikon, 2019 –
Stand: Studienauftrag mit Empfehlung zur Weiterbearbeitung

Areal Dübendorf, 2020 –
Stand: Studie

Areal Oerlikon, 2020 –
Stand: studie

Areal Dierikon, 2015 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bahnhof Herisau, 2013 –
Stand: Areale Entwicklung

URBAN SYSTEM RESEARCH

cividi – civic data intelligence, 2019 –
Digitale Werkzeuge für die analoge Stadt
Stand: laufend

The Industrious City – Buchpublikation, 2017 –
(Verlag: Lars Müller Publishers)
Stand: Demnächst veröffentlicht

Entwicklung Arbeitsplatzgebiete, Winterthur, 2019 –
Stand: laufend

Zürcher ÖV Netzentwicklung 2040 und
Zukunftsbild 2050
Stand: laufend (mit IBV Hüsler)

Kontakt

Zürich office

Flüelastrasse 10 8048 Zürich Schweiz (Google Maps)
T. +41 (0)43 243 6313 F. +41 (0)43 243 6315
office@hosoyaschaefer.com

Kyoto office

Jimukinoueda bldg. 602 21 Sakaimachi Gojo-Takakurakado Shimogyoku Kyoto Japan
T. +81 (0)75 744 1503
office@hosoyaschaefer.com