Projekt:

Partnership Šmartinska

Jahr:

2008

Kunde:

Stadt Ljubljana

Ort:

Ljubljana, Slowenien

Programm:

Büro, Wohnen, Shop, Freizeit, Park, öffentliche Räume

Fläche:

230 ha

Architekt:

Hosoya Schaefer Architects AG, Zürich

Beauftragung:

Wettbewerb 2008: 1. Preis Beauftragung für integrierten Masterplan Zonenplanrevision 2011

Infrastruktur:

Space Syntax, London

Verkehrsplanung:

IBV W. Hüsler AG, Zürich

Strategie, Ökonomie:

Mountainworks, Den Haag Fakton, Rotterdam Zaja Real Estate, Den Haag

Landschaftsarchitekt:

Vogt Landschaftsarchitekten, Zürich

Nachhaltigkeitsstudie:

Arup, London

Masterplan:

2008-2033

Visualisierung:

Rendertaxi, Aachen

Masterplan Ljubljana, Slowenien, 2008 – 1.Preis

Ljubljana, Hauptstadt eines jungen EU Staates, muss seine Identität und Rolle im 21. Jahrhunderts neu definieren. Das derzeit grösste Projekt ist der Partnership Šmartinska Masterplan. Er wird im Rahmen einer Public Private Partnership zwischen der Stadt Ljubljana und zehn privaten Landeigentümern von Hosoya Schaefer und ihrem Team von Fachplanern und Beratern bearbeitet. Das Projekt wurde in den neuen Zonenplan der Stadt Ljubljana aufgenommen und wird nun über mehrere Jahre umgesetzt.

Es sieht einen mehrstufigen Prozess einer urbanen Erneuerung vor, der getragen wird von einem verbesserten Strassen- und Freiraumsystem und multimodaler, nachhaltiger Infrastruktur. Das optimistischste Szenario „Government City“ sieht auf dem 230 ha grossen Areal 1.5 mio. qm neue Bruttogeschossfläche vor gestaffelt über die nächsten 25 Jahre.

Im Zentrum des Areals liegt ein dreieckiger Park von 5.9 ha. Der nördlich angrenzende neue Boulevard durchquert das gesamte Planungsgebiet und bildet das infrastrukturelle Rückgrat. Er ist das organisatorische Hauptelement der städtebaulichen Neuentwicklung und schafft die Anknüpfung zum Hauptbahnhof und zum Stadtzentrum.

Der Entwurf basiert auf zwei unterschiedlichen städtischen Strukturen mit ihren jeweiligen Funktionen: die Erweiterung der bestehenden, flexibel nutzbaren Blockrandbebauung des Stadtzentrums als Haupttypologie; und die Fortführung des Einkauf-Areals im Osten (BTC) mit grosszügigen Flächen, grossen Volumen und kürzerer Lebensdauer, dafür aber höheren Renditen.

 

Publikationen

Projekte

Architektur

Primarschule Christoph Merian, Basel, 2019 –
Stand: Vorprojekt

Flughafen Engadine, St. Moritz, 2020 –
Stand: Vorprojekt

Mobility Hub, Zug, 2019 –
Parkhaus der Zukunft mit Handelsfläche
Stand: Ausschreibung

Herisau Bahnhofplatz, 2015 –
Stand: öffentliche Abstimmung

MEWA-Areal, Wädenswil, 2018 –
Transformationsprojekt vom ehemaligen Industriegebiet zur Mischbebauung mit Wohnungen
Stand: Rahmenplanung

Viererfeld, Bern, 2018 –
Wohnbau
Stand: angehalten

Büro-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Ausführung

Haus-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Studie

Städtebau

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

Metalli, Zug, 2017 –
Stand: Richtprojekt

Tech Cluster Zug, 2015 –
Stand: Transformationplan

Elbinselquartier Wilhelmsburg, Hamburg, 2015 –
Stand: Gestaltungsleitfaden

Bahnstadt Nürtingen, 2017 –
Stand: Gestaltungshandbuch

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

KNZ Wil West, Thurgau / St. Gallen, 2011 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bell-Areal, Kriens, 2020 –
Stand: Wettbewerb

Bahnhofgebiet Dietikon, 2019 –
Stand: Studienauftrag mit Empfehlung zur Weiterbearbeitung

Areal Dübendorf, 2020 –
Stand: Studie

Areal Oerlikon, 2020 –
Stand: studie

Areal Dierikon, 2015 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bahnhof Herisau, 2013 –
Stand: Areale Entwicklung

URBAN SYSTEM RESEARCH

cividi – civic data intelligence, 2019 –
Digitale Werkzeuge für die analoge Stadt
Stand: laufend

The Industrious City – Buchpublikation, 2017 –
(Verlag: Lars Müller Publishers)
Stand: Demnächst veröffentlicht

Entwicklung Arbeitsplatzgebiete, Winterthur, 2019 –
Stand: laufend

Zürcher ÖV Netzentwicklung 2040 und
Zukunftsbild 2050
Stand: laufend (mit IBV Hüsler)

Kontakt

Zürich office

Flüelastrasse 10 8048 Zürich Schweiz (Google Maps)
T. +41 (0)43 243 6313 F. +41 (0)43 243 6315
office@hosoyaschaefer.com

Kyoto office

Jimukinoueda bldg. 602 21 Sakaimachi Gojo-Takakurakado Shimogyoku Kyoto Japan
T. +81 (0)75 744 1503
office@hosoyaschaefer.com