Projekt:

Milano Santa Giulia – Hypercore

Jahr:

2007

Kunde:

Milano Santa Giulia SPA

Ort:

Mailand, Italien

Programm:

Büro

Fläche:

27.000 qm

Architekt:

Hosoya Schaefer Architects AG, Zürich

Beauftragung:

Direktauftrag

Tragwerk:

Arup, London / Milan

Gebäudetechnik:

Arup, London / Milan

Architekt vor Ort:

RED, Milan

Bauökonomie:

Studio tre, Milan

Visualisierung:

Raumgleiter GmbH, Zürich

Mailand, Italien, 2007

Das Bürogebäude ist Teil von Milano Santa Giuila, einem neu entwickelten Areal von 1.2 mio m2 Nutzfläche, ca. 4 km nördlich des Zentrums von Mailand, geplant von Lord Norman Foster. Das Gebäude liegt im kommerziellen Zentrum des Quartiers, das alle städtischen Funktionen wie Einkaufen, Arbeiten, Wohnen und Freizeit anbietet.

Alle spezifischen Funktionen sind im Inneren des Hofes angeordnet, so dass einerseits im Ring 100% Nettonutzfläche an Büronutzungen zur Verfügung stehen, und andererseits im Hof architektonische Vielfalt und Sichtbezüge geschaffen werden können. Der Ring ist angehoben, der Hof mit Grün und Wasser versehen, damit im Aussenraum ein angenehmes Mikroklima geschaffen werden kann. Das Projekt erhielt einen Anerkennungspreis in der Region Europa der Holcim Stiftung für nachhaltiges Bauen.

Preise

HOLCIM AWARDS

Anerkennung bei den Holcim Awards 2008 für das Projekt Hypercore Bürogebäude in Santa Giuila, Mailand, Italien.

Publikationen

Projekte

Architektur

Primarschule Christoph Merian, Basel, 2019 –
Stand: Bauprojekt

Flughafen Engadine, St. Moritz, 2020 –
Stand: Vorprojekt

Mobility Hub, Zug, 2019 –
Parkhaus der Zukunft mit Handelsfläche
Stand: Ausführung

Herisau Bahnhofplatz, 2015 –
Stand: öffentliche Abstimmung

MEWA-Areal, Wädenswil, 2018 –
Transformationsprojekt vom ehemaligen Industriegebiet zur Mischbebauung mit Wohnungen
Stand: Rahmenplanung

Viererfeld, Bern, 2018 –
Wohnbau
Stand: angehalten

Büro-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Ausführung

Haus-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Studie

Wilhelmsburger Ruder Club, 2020 – 2021
Stand: Vorplanung

Genossenschaftlicher Wohnungsbau, Wetzikon, 2020 –
Stand: Vorplanung

Städtebau

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

Metalli, Zug, 2017 –
Stand: Richtprojekt

Tech Cluster Zug, 2015 –
Stand: Transformationplan

Elbinselquartier Wilhelmsburg, Hamburg, 2015 –
Stand: Gestaltungsleitfaden

Bahnstadt Nürtingen, 2017 –
Stand: Gestaltungshandbuch

Entwicklungskonzept Stadtraum Bahnhof SBB Basel, 2018 –
Stand: Öffentliche Vernehmlassung

KNZ Wil West, Thurgau / St. Gallen, 2011 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bahnhofgebiet Dietikon, 2019 –
Stand: Studienauftrag mit Empfehlung zur Weiterbearbeitung

Areal Dübendorf, 2020 –
Stand: Studie

Areal Oerlikon, 2020 –
Stand: Studie

Areal Dierikon, 2015 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bahnhof Herisau, 2013 –
Stand: Areale Entwicklung

Innovationspark Bergedorf, 2020 –
Stand: Funktionsplanung

Seetalstrasse Meierhöfli Emmen, 2020 –
Stand: Testplanung

Klosterareal Pluggendorf Münster, 2020 –
Stand: Workshop + Wettbewerb

ZHA, Boulevard, Campus Hönggerberg, 2020 –
Stand: laufend (mit Studio Vulkan)

Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen, 2020 –
Stand: Studienauftrag

URBAN SYSTEM RESEARCH

cividi – civic data intelligence, 2019 –
Digitale Werkzeuge für die analoge Stadt
Stand: laufend

The Industrious City – Buchpublikation, 2017 –
(Verlag: Lars Müller Publishers)
Stand: Demnächst veröffentlicht

Entwicklung Arbeitsplatzgebiete, Winterthur, 2019 –
Stand: laufend

Zürcher ÖV Netzentwicklung 2040 und
Zukunftsbild 2050, 2020 –
Stand: laufend (mit IBV Hüsler)

Kontakt

Zürich office

Flüelastrasse 10, 8048 Zürich, Schweiz (Google Maps)
T. +41 43 243 6313 F. +41 43 243 6315
office@hosoyaschaefer.com

Kyoto office

Jimukinoueda bldg. 602, 21 Sakaicho, Gojo-Takakurakado, Shimogyoku, Kyoto 600-8191, Japan
T. +81 75 744 1503
office@hosoyaschaefer.com