Projekt:

Naturmuseum St.Gallen

Jahr:

2009

Kunde:

Stadt St. Gallen, Schweiz

Ort:

St. Gallen, Schweiz

Programm:

Ausstellungsräume, Archiv- und Lagerräume, Café

Fläche:

4.200 qm

Architekt:

Hosoya Schaefer Architects AG, Zürich

Beauftragung:

Wettbewerb

Tragwerk:

Mitsuhiro Kanada, Arup London

Gebäudetechnik:

Arup, London

Lichtdesign:

Rogier Van der Heide, Arup Amsterdam

St. Gallen, Schweiz, 2009

Dieses Naturmuseum soll Bezüge sichtbar machen und Einblicke gewähren. Der Entwurf folgt nicht einer klassischen Museumstypologie sondern versteht sich als Prototyp einer neuen Form des Naturmuseums, in dem Archiv und Ausstellung, das Konservieren und Präsentieren gleichberechtigt sind; in dem Aussen- und Innenraum, Besucher und Exponat Teil eines grösseren Ganzen sind.

Das Raumprogram ist auf die nördliche Ecke des Grundstücks in einem kubischen, kompakten und vertikal organisierten Gebäudekörper konzentriert. Dadurch wird der grosszügige Aussenraum zur Kirche St. Maria Neudorf beibehalten und zur Verbindung mit dem Botanischen Garten genutzt.

Die Archivräume sind wie grosse Ablagekästen als sichtbare Volumen um die vertikale Erschliessung gestapelt. Sie bilden mit ihr eine organisatorische und plastische Einheit und strukturieren das Gebäude.

Die Tragstruktur besteht aus standardisierten, U-förmigen Walzprofilen aus rezykliertem Stahl, die überkreuzt in den Geschossböden und vertikal in den Aussen- und Innenwänden angeordnet sind. Ungefähr 320t Stahl werden benötigt, was der Stahlmenge von ca. 530 Golf A4 entspricht.

 

Projekte

Architektur

Primarschule Christoph Merian, Basel, 2019 –
Stand: Vorprojekt

Flughafen Engadine, St. Moritz, 2020 –
Stand: Vorprojekt

Mobility Hub, Zug, 2019 –
Parkhaus der Zukunft mit Handelsfläche
Stand: Ausschreibung

Herisau Bahnhofplatz, 2015 –
Stand: öffentliche Abstimmung

MEWA-Areal, Wädenswil, 2018 –
Transformationsprojekt vom ehemaligen Industriegebiet zur Mischbebauung mit Wohnungen
Stand: Rahmenplanung

Viererfeld, Bern, 2018 –
Wohnbau
Stand: angehalten

Büro-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Ausführung

Haus-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Studie

Städtebau

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

Metalli, Zug, 2017 –
Stand: Richtprojekt

Tech Cluster Zug, 2015 –
Stand: Transformationplan

Elbinselquartier Wilhelmsburg, Hamburg, 2015 –
Stand: Gestaltungsleitfaden

Bahnstadt Nürtingen, 2017 –
Stand: Gestaltungshandbuch

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

KNZ Wil West, Thurgau / St. Gallen, 2011 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bell-Areal, Kriens, 2020 –
Stand: Wettbewerb

Bahnhofgebiet Dietikon, 2019 –
Stand: Studienauftrag mit Empfehlung zur Weiterbearbeitung

Areal Dübendorf, 2020 –
Stand: Studie

Areal Oerlikon, 2020 –
Stand: studie

Areal Dierikon, 2015 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bahnhof Herisau, 2013 –
Stand: Areale Entwicklung

URBAN SYSTEM RESEARCH

cividi – civic data intelligence, 2019 –
Digitale Werkzeuge für die analoge Stadt
Stand: laufend

The Industrious City – Buchpublikation, 2017 –
(Verlag: Lars Müller Publishers)
Stand: Demnächst veröffentlicht

Entwicklung Arbeitsplatzgebiete, Winterthur, 2019 –
Stand: laufend

Zürcher ÖV Netzentwicklung 2040 und
Zukunftsbild 2050
Stand: laufend (mit IBV Hüsler)

Kontakt

Zürich office

Flüelastrasse 10 8048 Zürich Schweiz (Google Maps)
T. +41 (0)43 243 6313 F. +41 (0)43 243 6315
office@hosoyaschaefer.com

Kyoto office

Jimukinoueda bldg. 602 21 Sakaimachi Gojo-Takakurakado Shimogyoku Kyoto Japan
T. +81 (0)75 744 1503
office@hosoyaschaefer.com