Projekt:

Inselspital Bern

Jahr:

2010

Kunde:

Amt für Grundstücke und Gebäude, Kanton Bern

Ort:

Bern, Schweiz

Programm:

Spital, Universität, Kongress

Fläche:

600.000 qm

Architekt:

Hosoya Schaefer Architects AG, Zürich

Beauftragung:

Wettbewerb mit Präqualifikation 2010

Spital Betrieb und Architektur:

Edzard Schultz, Heinle Wischer und Partner, Berlin

Spitalbetrieb:

Peter Berchtold, College M, Bern

Verkehrsplanung:

IBV W. Hüsler AG, Zürich

Energie und Umwelt:

Gartenmann Engineering AG, Bern

Rendering:

Rendertaxi, Aachen

Masterplan Wettbewerb

Das Amt für Grundstücke und Gebäude des Kantons Bern und das Inselspital Bern haben einen Masterplan Wettbewerb mit Präqualifikation ausgeschrieben. Hosoya Schaefer waren eines von neun Büros aus dem In- und Ausland, die sich für den Wettbewerb präqualifizieren konnten.

Die Struktur des Masterplans folgt der ursprünglichen Organisation des Geländes aus der Erstüberbauung des Kreuzmattareals von 1885. Die Gebäudekörper sind in klar lesbaren Zeilen angelegt, die terrassiert auf dem ansteigenden Gelände angeordnet sind. Die Zeilen werden mit einer markanten Querachse erschlossen, die auf der ursprünglichen Bebauungsachse liegt. Dies ergibt eine Staffelung von Gebäudekörpern mit ambulanten und klinischen Bereichen in der vorderen und mittleren Zeile und den INO Gebäuden mit Notfall, Operationssälen und Versorgung in der hinteren Zeile. Die neuen Bettenhäuser sitzen über der U&B im klinischen Bereich der mittleren Zeile („Diagnoseband“). Das Diagnoseband dient als Schaltstelle zwischen den Polikliniken der vorderen Zeile sowie den Operationssälen, der Intensiv- und der Notfallstation der hinteren Zeile und erlaubt sowohl funktionale wie zentrumsbasierte Organisationsformen. Davor liegen die Polikliniken, dahinter die Operationssäle, Intensiv- und Notfallstation.

Zwischen den Gebäudezeilen befinden sich Durchgangswege und Aussenterrassen, davor verschiedene öffentliche Aussenbereiche – Grünräume und Plätze mit jeweils eigener Identität. Die Aussenräume bilden jeweils ein Ensemble mit den historischen Bauten, die neu soziale und identitätsstiftende Funktionen übernehmen.

Entlang der Friedbühlstrasse befinden sich die Forschungsgebäude, die ein Forschungs(leucht-)turm im Norden kennzeichnet. Im Osten markiert das neue Stadtspital den Eingang zum Spitalgelände und dient als erste Anlaufstelle. Im Westen wird der Inselpark umgenutzt zum Kongress- und Ausbildungsbereich mit hoher räumlicher Qualität. Das klinische Bildungszentrum vermittelt zwischen Klinik, Kongress und Stadt und macht als funktionales Scharnier verschiedene Nutzungsszenarien möglich.

 

Projekte

Architektur

Primarschule Christoph Merian, Basel, 2019 –
Stand: Bauprojekt

Flughafen Engadine, St. Moritz, 2020 –
Stand: Bauprojekt

Mobility Hub, Zug, 2019 –
Parkhaus der Zukunft mit Handelsfläche
Stand: Ausführung

Herisau Bahnhofplatz, 2015 –
Stand: öffentliche Abstimmung

MEWA-Areal, Wädenswil, 2018 –
Transformationsprojekt vom ehemaligen Industriegebiet zur Mischbebauung mit Wohnungen
Stand: Rahmenplanung

Viererfeld, Bern, 2018 –
Wohnbau
Stand: angehalten

Büro-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Ausführung

Haus-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Studie

Wilhelmsburger Ruder Club, 2020 – 2021
Stand: Vorplanung

Genossenschaftlicher Wohnungsbau, Wetzikon, 2020 –
Stand: Vorplanung

Städtebau

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

Metalli, Zug, 2017 –
Stand: Richtprojekt

Tech Cluster Zug, 2015 –
Stand: Transformationplan

Elbinselquartier Wilhelmsburg, Hamburg, 2015 –
Stand: Gestaltungsleitfaden

Bahnstadt Nürtingen, 2017 –
Stand: Gestaltungshandbuch

Entwicklungskonzept Stadtraum Bahnhof SBB Basel, 2018 –
Stand: Öffentliche Vernehmlassung

KNZ Wil West, Thurgau / St. Gallen, 2011 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bahnhofgebiet Dietikon, 2019 –
Stand: Studienauftrag mit Empfehlung zur Weiterbearbeitung

Areal Dübendorf, 2020 –
Stand: Studie

Areal Oerlikon, 2020 –
Stand: Studie

Areal Dierikon, 2015 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bahnhof Herisau, 2013 –
Stand: Areale Entwicklung

Innovationspark Bergedorf, 2020 –
Stand: Funktionsplanung

Seetalstrasse Meierhöfli Emmen, 2020 –
Stand: Testplanung

ZHA, Boulevard, Campus Hönggerberg, 2020 –
Stand: laufend (mit Studio Vulkan)

Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen, 2020 –
Stand: Studienauftrag

URBAN SYSTEM RESEARCH

cividi – civic data intelligence, 2019 –
Digitale Werkzeuge für die analoge Stadt
Stand: laufend

The Industrious City – Buchpublikation, 2017 –
(Verlag: Lars Müller Publishers)
Stand: Demnächst veröffentlicht

Entwicklung Arbeitsplatzgebiete, Winterthur, 2019 –
Stand: laufend

Zürcher ÖV Netzentwicklung 2040 und
Zukunftsbild 2050, 2020 –
Stand: laufend (mit IBV Hüsler)

Kontakt

Zürich office

Flüelastrasse 10, 8048 Zürich, Schweiz (Google Maps)
T. +41 43 243 6313 F. +41 43 243 6315
office@hosoyaschaefer.com

Kyoto office

Jimukinoueda bldg. 602, 21 Sakaicho, Gojo-Takakurakado, Shimogyoku, Kyoto 600-8191, Japan
T. +81 75 744 1503
office@hosoyaschaefer.com