Projekt:

Gewächshaus, ETH Hönggerberg

Jahr:

2019

Kunde:

ETH Hönggerberg Zürich, Abteilung Immobilien

Ort:

Zürich, Switzerland

Programm:

Gewächshausanlage

Fläche:

700 qm

Beauftragung:

Selektiver Wettbewerb

Architekt:

Hosoya Schaefer Architects AG

Plannungsteam:

Westpol Landschaftsarchitektur GmbH
Dr. Lüchinger+Meyer Bauingenieure AG
HSSP AG
Basler & Hofmann AG

Neubau Gewächshaus für universitäre Forschungszwecke, ETH Hönggerberg Zürich

Der Albert-Steiner-Garten befindet sich im denkmalgeschützten, ältesten Teil des Campus Hönggerbergs mit den Bauten für Physik, Biologie und Infrastruktur aus den 1960er- und 1970er-Jahren. Hier ist die ursprüngliche Steinersche Konzeption des Campus noch les- und erlebbar. Das Verweben und Durchdringen von Landschaft und Architektur ist Leitmotiv. Die Verzahnung der Garten- und der Naturlandschaft des benachbarten Waldes soll dabei erhalten bleiben.

Der Entwurf für den Neubau der Gewächshausanlage HPY wird in das Terrain eingebettet, um den verbindenden Grünkorridor zum Käferbergwald zu erhalten. Die Landschaft fliesst über das Gebäude hinweg, lediglich die Gewächshäuser ragen pavillonartig aus der Wiese. Der Innenhof legt sich, wie aus der Landschaft geschnitten, zwischen das Gebäude des bestehenden Gewächshauses und den Neubau. Das filigrane Fassadenband bildet den Abschluss zum Hof und erzeugt ein Vis-à-vis zum Bestand. Der dahinterliegende Korridor, welcher den Laborbereich und die Gewächshäuser miteinander verbindet, schafft Bezug zum Aussenraum und dient als Begegnungsraum, in dem der interdisziplinäre Austausch gefördert wird, ganz im Sinne der überdachten Wandelgänge, welche die benachbarten Gebäude im Garten miteinander verbinden.

Durch das Herabsetzten des Innenhofes können Eingang und Anlieferung des Gebäudes ebenerdig über den Hönggerbergring erschlossen werden. Über ein Schiebetor, wird der Zugang vom Hönggerbergring zum HPY geregelt. Man betritt das Gebäude im vorderen Teil des Laborbereiches, über eine grosszügigen Eingangsbereich mit Garderobe. Anlieferung, Lager und Topfraum befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Der Korridor, ist das zentrale räumliche Element des Gebäudes. Über ihn werden alle Räume des Laborbereichs und die Gewächshäuser schwellenlos erschlossen. Die nach Norden ausgerichtete Fassade ermöglicht das ganze Jahr über eine natürliche Belichtung. Nichttragend und vorgehängt, kann sie im Falle einer Erweiterung ersetzt werden.

Projekte

Architektur

Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen, 2020 –
Stand: Richtprojekt

Haus Myrte, Wädenswil, 2022 –
Stand: Ausschreibung

Haus-Renovierung, Genf, 2021 –
Stand: laufend

Flughafen Engadin, St. Moritz, 2020 –
Stand: Bauprojekt

Genossenschaftlicher Wohnungsbau, Wetzikon, 2020 –
Stand: Ausschreibung

Fabrik.sg, 2020 –
Stand: Projektphasen Design bis Operation

ZHA, Boulevard, Campus Hönggerberg, 2020 –
Stand: laufend (mit Studio Vulkan)

Wilhelmsburger Ruder Club, 2020 –
Stand: Ausführungsplanung

Primarschule Christoph Merian, Basel, 2019 –
Stand: Bauprojekt

Herisau Bahnhofplatz, 2015 –
Stand: Ausschreibung

MEWA-Areal, Wädenswil, 2018 –
Transformationsprojekt vom ehemaligen Industriegebiet zur Mischbebauung mit Wohnungen
Stand: Rahmenplanung

Viererfeld, Bern, 2018 –
Wohnbau
Stand: wartet

Städtebau

Bahnhof Romanshorn, 2022 –
Stand: Studienauftrag (mit Studio Vulkan)

Kaserne Aarau, 2022 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Areale Wittenbach, 2022 –
Stand: Städtebaulicher Entwurf

Stiftungsareal Neumünster, 2022 –
Stand: Studienauftrag

Kieler Schloss, 2022 –
Stand: Öffentliche Ideenschmiede zu Nutzung und Architektur

Campus Heidelberg, 2021 –
Stand: Masterplanverfahren, Vertiefungen

Otterbach Süd, 2020 –
Stand: Rahmenplanung

Innovationspark Bergedorf, 2020 –
Stand: Funktionsplanung

Bahnhofareal Dietikon, 2019 –
Stand: Richtprojekt

Campus Bochum, 2018 –
Stand: Projektbegleitung

Metalli, Zug, 2017 –
Stand: Projektbegleitung

Bahnstadt Nürtingen, 2017 –
Stand: Projektbegleitung

Areal Neugasse Zürich, 2016 –
Stand: Abschluss Masterplan, Volksabstimmung

Elbinselquartier Wilhelmsburg, Hamburg, 2015 –
Stand: Projektbegleitung

Tech Cluster Zug, 2015 –
Stand: Transformationplan

Bahnhof Herisau, 2013 –
Stand: Areale Entwicklung

KNZ Wil West, Thurgau / St. Gallen, 2011 –
Stand: Projektbegleitung

URBAN SYSTEM RESEARCH

Metaverse, 2022 –
Stand: Laufend

Entwicklungskonzept Würzenbach, 2022 –
Stand: Laufend

ESP Hochdorf, 2021 –
Stand: Räumlich-städtebauliches sowie nutzungs- und kreislaufbasiertes Entwicklungskonzept

Deep Urbanism, 2021 –
Stand: Laufend

cividi – civic data intelligence, 2019 –
Digitale Werkzeuge für die analoge Stadt
Stand: laufend

Kontakt

Zürich office

Flüelastrasse 10, 8048 Zürich, Schweiz (Google Maps)
T. +41 43 243 6313 F. +41 43 243 6315

Instagram

ALLGEMEINE ANFRAGEN: office@hosoyaschaefer.com
PUBLIC RELATIONS: press@hosoyaschaefer.com
KARRIERE: job@hosoyaschaefer.com (Weitere Informationen finden Sie in unserer Rubrik BÜRO > KARRIERE)

Kyoto office

Jimukinoueda bldg. 602, 21 Sakaicho, Gojo-Takakurakado, Shimogyoku, Kyoto 600-8191, Japan
T. +81 75 744 1503
office@hosoyaschaefer.com