Projekt:

Butterfly House

Jahr:

2011 - 2014

Kunde:

Privat

Ort:

Prévessin-Moëns, Frankreich

Programm:

Privathaus

Fläche:

140 qm

Beauftragung:

Direktbeauftragung

collaborators

Mitsuhiro Kanada, Arup
Thomas Jundt Ingénieurs Civils
Gratry Development

Tragwerk:

Mitsuhiro Kanada, Arup, Tokyo; Thomas Jundt Ingénieurs Civils, Carouge

Bauleitung:

Gratry Development, Geneve

Visualisierung:

Rendertaxi, Aachen

Fotos:

Adrien Buchet

Prévessin-Moëns, Frankreich

Hosoya Schaefer wurden 2011 von der jungen Bauherrin angefragt, ein lichtes und offenes Haus zu entwerfen, das ihr nichtsdestotrotz Privatheit gegenüber ihren nebenan wohnenden Eltern bietet.

Beim ersten Besuch des Bauplatzes waren Hosoya Schaefer beeindruckt vom schönen Kräuter- und Gemüsegarten der Grossmutter, der das Zentrum des familiären Alltags ist. Um in diesem Garten ein neues Haus zu errichten, wollten Hosoya Schaefer das Volumen gering halten. Dies führte zum Vorschlag, zwei kleine aneinander gefügte Gebäude zu bauen.

Das Haus besteht aus zwei abgewinkelten Volumen, die sich an einem Knotenpunkt überschneiden und auseinander verzweigen. Dieser Knotenpunkt wird der zentrale Ort, von dem aus alle Räumlichkeiten des Hauses erschlossen werden und der Garten immer im Blick ist.

Die Orientierung des Hauses war besonders wichtig für die Bauherrin: der Aussenbereich des einen Hausvolumens sollte den Blick auf die Berge und den gemeinsamen Garten im Süden öffnen. Die Aussenhülle des Hauses musste daher zwischen einer offenen südwärts gerichteten Fassade mit Ausblick und einer geschlossenen nordwärts gerichteten Fassade, die Privatheit bietet, vermitteln.

 

Projekte

Architektur

Primarschule Christoph Merian, Basel, 2019 –
Stand: Vorprojekt

Flughafen Engadine, St. Moritz, 2020 –
Stand: Vorprojekt

Mobility Hub, Zug, 2019 –
Parkhaus der Zukunft mit Handelsfläche
Stand: Ausschreibung

Herisau Bahnhofplatz, 2015 –
Stand: öffentliche Abstimmung

MEWA-Areal, Wädenswil, 2018 –
Transformationsprojekt vom ehemaligen Industriegebiet zur Mischbebauung mit Wohnungen
Stand: Rahmenplanung

Viererfeld, Bern, 2018 –
Wohnbau
Stand: angehalten

Büro-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Ausführung

Haus-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Studie

Städtebau

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

Metalli, Zug, 2017 –
Stand: Richtprojekt

Tech Cluster Zug, 2015 –
Stand: Transformationplan

Elbinselquartier Wilhelmsburg, Hamburg, 2015 –
Stand: Gestaltungsleitfaden

Bahnstadt Nürtingen, 2017 –
Stand: Gestaltungshandbuch

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

KNZ Wil West, Thurgau / St. Gallen, 2011 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bell-Areal, Kriens, 2020 –
Stand: Wettbewerb

Bahnhofgebiet Dietikon, 2019 –
Stand: Studienauftrag mit Empfehlung zur Weiterbearbeitung

Areal Dübendorf, 2020 –
Stand: Studie

Areal Oerlikon, 2020 –
Stand: studie

Areal Dierikon, 2015 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bahnhof Herisau, 2013 –
Stand: Areale Entwicklung

URBAN SYSTEM RESEARCH

cividi – civic data intelligence, 2019 –
Digitale Werkzeuge für die analoge Stadt
Stand: laufend

The Industrious City – Buchpublikation, 2017 –
(Verlag: Lars Müller Publishers)
Stand: Demnächst veröffentlicht

Entwicklung Arbeitsplatzgebiete, Winterthur, 2019 –
Stand: laufend

Zürcher ÖV Netzentwicklung 2040 und
Zukunftsbild 2050
Stand: laufend (mit IBV Hüsler)

Kontakt

Zürich office

Flüelastrasse 10 8048 Zürich Schweiz (Google Maps)
T. +41 (0)43 243 6313 F. +41 (0)43 243 6315
office@hosoyaschaefer.com

Kyoto office

Jimukinoueda bldg. 602 21 Sakaimachi Gojo-Takakurakado Shimogyoku Kyoto Japan
T. +81 (0)75 744 1503
office@hosoyaschaefer.com