Projekt:

Areal Bruggeten, Samstagern

Jahr:

2018

Kunde:

Allmendkorporation Richterswil

Ort:

Samstagern, Switzerland

Programm:

Wohnen, Kindertagesstätte

Fläche:

13’000 qm

Beauftragung:

Selektiver Wettbewerb

Architekt:

Hosoya Schaefer Architects AG

HOSOYA SCHAEFER TEAM:

PARTNERS: Markus Schaefer (Zuständiger Partner), Hiromi Hosoya
PROJECT TEAM: Valentin Ott (Associate), Martyna Michalik

Planungsteam:

Koepflipartner Landschaftsarchitekten BSLA

 

Umgeben von Gärten mit Blick auf die Höhronen der Schwyzer Alpen bilden sechs solitäre Punkthäuser ein Ensemble um eine innere Abfolge von Plätzen und Wegen. Die Gebäude sind so gegeneinander versetzt, dass sich aus jeder Wohnung Blicke in die Landschaft öffnen. Die Zimmer jeder Wohnung wiederum sind auf einen grosszügigen und begrünten Balkon ausgerichtet und erhalten so einen Bezug zum Garten.

Die Gebäude sind idealerweise nach Süden orientiert, locker gestaffelt, aber effizient organisiert und schaffen so ein eigenes Bezugssystem. Satt einem direkten Visasvis zum Nachbargebäude entstehen Durchblicke. Der architektonische Ausdruck und die Materialität spielen mit dem Thema des Versatzes, so wird der nutzbare Grünraum maximiert. Die massiv wirkenden, mit gewelltem Eternit verkleideten Volumen sorgen für Intimität und Privatsphäre, während die filigranen und transparenten Bereiche sich zum Grünraum hin öffnen.

Die Baumgruppen fliessen natürlich vom Hang in das Innere der Siedlung und organisieren die Freiräume. Die Gärten um die Wohnungen herum sind grosszügig, bleiben aber dank der geschickten Bepflanzung intim und bieten genügend Privatsphäre und Schutz vor neugierigen Blicken. Zäune werden, wo immer möglich, vermieden. Innerhalb der Bebauung erschliesst eine Abfolge von Plätzen die einzelnen Gebäude, schafft gemeinschaftlich und vielfältig nutzbare Aufenthalts- und Spielbereiche, welche der gesamten Bewohnerschaft zur Verfügung stehen.

Durch die Staffelung der Volumen, der landschaftlichen Dichte, der Materialisierung und der spezifischen Ausgestaltung der Grundrisse wird dem Versprechen von Wohnen auf dem Land – Nähe zur Natur, Bezug zur Landschaft, dörfliche Begegnungsräume, menschlicher Massstab – trotz der Lage zwischen Industriebauten und Wohnblöcken Rechnung getragen. Das Projekt wird zur kleinen Oase am Hang mit hoher Wohnqualität und einem Gefühl der Zugehörigkeit, aber dennoch der notwendigen Privatheit.

Projekte

Architektur

Primarschule Christoph Merian, Basel, 2019 –
Stand: Bauprojekt

Flughafen Engadine, St. Moritz, 2020 –
Stand: Vorprojekt

Mobility Hub, Zug, 2019 –
Parkhaus der Zukunft mit Handelsfläche
Stand: Ausschreibung

Herisau Bahnhofplatz, 2015 –
Stand: öffentliche Abstimmung

MEWA-Areal, Wädenswil, 2018 –
Transformationsprojekt vom ehemaligen Industriegebiet zur Mischbebauung mit Wohnungen
Stand: Rahmenplanung

Viererfeld, Bern, 2018 –
Wohnbau
Stand: angehalten

Büro-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Ausführung

Haus-Renovierung, Zug, 2020 –
Stand: Studie

Wilhelmsburger Ruder Club, 2020 – 2021
Stand: Vorplanung

Städtebau

Salina Raurica / Salinenhofquartier, Pratteln, 2018 –
Stand: Rahmenplan

Metalli, Zug, 2017 –
Stand: Richtprojekt

Tech Cluster Zug, 2015 –
Stand: Transformationplan

Elbinselquartier Wilhelmsburg, Hamburg, 2015 –
Stand: Gestaltungsleitfaden

Bahnstadt Nürtingen, 2017 –
Stand: Gestaltungshandbuch

KNZ Wil West, Thurgau / St. Gallen, 2011 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bahnhofgebiet Dietikon, 2019 –
Stand: Studienauftrag mit Empfehlung zur Weiterbearbeitung

Areal Dübendorf, 2020 –
Stand: Studie

Areal Oerlikon, 2020 –
Stand: Studie

Areal Dierikon, 2015 –
Stand: Städtebauliches Richtprojekt

Bahnhof Herisau, 2013 –
Stand: Areale Entwicklung

Innovationspark Bergedorf, 2020 –
Stand: Funktionsplanung

Seetalstrasse Meierhöfli Emmen, 2020 – 2021
Stand: Testplanung

Klosterareal Pluggendorf Münster, 2020
Stand: Workshop + Wettbewerb

Basel SBB, 2019 –
Stand: Stadtraumkonzept

URBAN SYSTEM RESEARCH

cividi – civic data intelligence, 2019 –
Digitale Werkzeuge für die analoge Stadt
Stand: laufend

The Industrious City – Buchpublikation, 2017 –
(Verlag: Lars Müller Publishers)
Stand: Demnächst veröffentlicht

Entwicklung Arbeitsplatzgebiete, Winterthur, 2019 –
Stand: laufend

Zürcher ÖV Netzentwicklung 2040 und
Zukunftsbild 2050
Stand: laufend (mit IBV Hüsler)

Kontakt

Zürich office

Flüelastrasse 10 8048 Zürich Schweiz (Google Maps)
T. +41 (0)43 243 6313 F. +41 (0)43 243 6315
office@hosoyaschaefer.com

Kyoto office

Jimukinoueda bldg. 602 21 Sakaimachi Gojo-Takakurakado Shimogyoku Kyoto Japan
T. +81 (0)75 744 1503
office@hosoyaschaefer.com