Projekt:

Wilhelmsburg: Stadt der Gärten

Jahr:

2016 -

Kunde:

IBA Hamburg GmbH

Ort:

Hamburg, Deutschland

Programm:

Mischnutzung / Wohnen, Einkauf, Büros, Gewerbe & Industrie, Bildungseinrichtungen

Fläche:

41 ha

Architekt:

Hosoya Schaefer Architects AG, Zürich

Beauftragung:

Wettbewerb: 1. Preis. Weiterbeauftragung

Landschaftsarchitektur:

Agence Ter, Paris

Masterplan für Wilhelmsburg, Hamburg, Deutschland

Wilhelmsburg „Nord-Süd Achse: Auf gute Nachbarschaft“ war ein internationaler Wettbewerb für Städtebau und Landschaftsarchitektur ausgelobt von der IBA Hamburg. Unter Einbezug der Anwohner und mit zwei öffentlichen Kolloquien musste eine städtebauliche Lösung für dieses zentrale Neubaugebiet auf der Elbinsel Wilhelmsburg gefunden werden.

Die Elbinsel, umflossen von der Norder- und Süderelbe, ist Teil des Ästuars der Elbmündung. Sie ist geprägt von Hafenanlagen und Infrastrukturachsen, von wuchernder Natur, Kleingärten und städtischen Fragmenten.

Das Projekt verwebt diese Fragmente zu einer Stadt der Gärten; nicht mehr Vorort von Hamburg, sondern Lebensqualität vor Ort! Die Landschaft wird zur Leitdisziplin – sie integriert die bestehenden grünen Nischen und Kleingärten, greift in die Stadtstruktur hinein und ermöglicht lokale Idyllen im stadtlandschaftlichen Rahmen.

Das neue Quartier knüpft im Nordwesten an das Reiherstiegviertel und im Süden an das Quartierzentrum bei der S-Bahn an und schließt den Kreis um die Wilhelmsburger Mitte. Wo beide Strukturen aufeinandertreffen, entsteht am Aßmannkanal – entlang der von Süden kommenden Landschaftsachse – ein neuer Park mit Quartierszentrum, die Mitte des neuen Quartiers. Mit Nahversorgung, den Schulen und Cafés entsteht ein für Anwohner und die weitere Nachbarschaft attraktiver Ort mit spezifischer Identität und lokaler Strahlkraft.

Das Element Wasser zieht sich in unterschiedlichen Formen durch das ganze Gebiet. Ausgehend vom bestehenden System aus Kanälen, Wettern und Mulden entsteht ein übergeordnetes Raumgerüst aus Wegen, Baumreihen und Grünzügen. Die städtebauliche Struktur lehnt sich an den Blockrandstrukturen des Reiherstegviertels an, ist aber stärker differenziert für eine Vielzahl von Gebäudetypologien und Entwicklungsmöglichkeiten.

Es entsteht eine durchmischtes, vielfältiges und lebenswertes neues Stadtquartier.

 

Das Projekt im Spiegel der Presse:

„Siegerentwurf für die Nord-Süd Achse Wilhelmsburg“
Hamburg Journal, 20. 07. 2016

„Neues Wohnquartier in Wilhelmsburg“
Abendblatt Video, 20.07.2016

„Beschlossene Sache: Hamburg- Wilhelmsburg bekommt neues Wohnquartier“
Sat.1 Regional, 20.07.2016

Projekte

Architektur

Bahnhofplatz und Bushof Herisau
Stand: Bauprojektdokumente

Neubau Benninger Areal / Wohn- und Gewerbeentwicklung
Stand: Vorprojekt

Innenausbau Apartment im Park Tower, Zug
kürzlich Fertiggestellt

Mobility Hub / Parkgarage mit Verkaufsgeschäft, Zug
Stand: Vorprojekt

Riedmatt Ebikon / Wohnen, Gewerbe, Ateliers
Stand: Richtprojekt

Qube Ebikon / Wohnen, Gewerbe, Büro
Stand: Richtprojekt

Haus Chile / Innovatives Wohnhaus in Waldstück
Stand: Baueingabedokumente

Buchs Areal Fegeren / Gebäude für die Präzisionsindustrie
Stand: Studie

Haus Kyoto / Gemeinschaftswohnungen in Kyoto, Japan
Haus Kyoto / Gemeinschaftswohnungen in Kyoto, Japan

Lachen SZ Alpenblickstrasse, Wohnhochhaus
Stand: Studie

Städtebau

Bahnstadt Nürtingen, Nürtingen
Stand: Masterplan und Funktionsplan

Neugasse Zürich, Arealentwicklung mit öffentlicher Beteiligung, Zurich
Stand: Vorstellung Städtebauliches Entwicklungskonzept

Dessauer Strasse, Wolfsburg
Stand: Wettbewerb, warten auf Weiterbeauftragung

Herisau Arealentwicklung, Herisau
Stand: Prozessbegleitung und Machbarkeitsstudien

Technologiecluster Zug Bebauungsplan, Zug
Stand: Bebauungsplan und Richtprojekt

Masterplan Dierikon, Dierikon
Stand: Masterplan, warten auf Weiterbeauftragung

HafenCity Elbbrückenquartier, Hamburg
Stand: Masterplan und Funktionsplan

Wilhelmsburg Elbinselquartier, Hamburg
Stand: Masterplan und Funktionsplan

Wilhelmsburg Elbinselquartier, Hamburg
Stand: Masterplan, Funktionsplan und Typologiestudie

Nationaler Innovationspark Schweiz, Hubstandort Zürich
Stand: Machbarkeitsstudie Mobilitätsinfrastruktur

Leica Areal
Stand: Studie abgeschlossen, nächste Phase in Planung

Innovations- und Produktionspark Patton Barracks, Heidelberg
Stand: Rahmenplan

Wil West, Kanton Thurgau
Stand: Rahmenplan

Visp Sägematte, Visp
Stand: Studie

Stadt Zug Richtprojekt
Stand: Entwicklungskonzept

Urban System Research

Smart Use / Raum, Wachstum und Big Data
Stand: Laufend

Winterthur 2040
Stand: Laufend

Harvard University Gruaduate School of Design / The Industrious City
Stand: in Vorbereitung

Entwicklungsstrategie für 3 Gemeinden im Kanton St. Gallen

Kontakt

Zürich office

Flüelastrasse 10 8048 Zürich Schweiz (Google Maps)
T. +41 (0)43 243 6313 F. +41 (0)43 243 6315
office@hosoyaschaefer.com

Kyoto office

Jimukinoueda bldg. 602 21 Sakaimachi Gojo-Takakurakado Shimogyoku Kyoto Japan
T. +81 (0)75 744 1503
office@hosoyaschaefer.com