Projekt:

Inselspital Bern

Jahr:

2010

Kunde:

Amt für Grundstücke und Gebäude, Kanton Bern

Ort:

Bern, Schweiz

Programm:

Spital, Universität, Kongress

Fläche:

600.000 qm

Architekt:

Hosoya Schaefer Architects AG, Zürich

Beauftragung:

Wettbewerb mit Präqualifikation 2010

Spital Betrieb und Architektur:

Edzard Schultz, Heinle Wischer und Partner, Berlin

Spitalbetrieb:

Peter Berchtold, College M, Bern

Verkehrsplanung:

IBV W. Hüsler AG, Zürich

Energie und Umwelt:

Gartenmann Engineering AG, Bern

Rendering:

Rendertaxi, Aachen

Masterplan Wettbewerb

Das Amt für Grundstücke und Gebäude des Kantons Bern und das Inselspital Bern haben einen Masterplan Wettbewerb mit Präqualifikation ausgeschrieben. Hosoya Schaefer waren eines von neun Büros aus dem In- und Ausland, die sich für den Wettbewerb präqualifizieren konnten.

Die Struktur des Masterplans folgt der ursprünglichen Organisation des Geländes aus der Erstüberbauung des Kreuzmattareals von 1885. Die Gebäudekörper sind in klar lesbaren Zeilen angelegt, die terrassiert auf dem ansteigenden Gelände angeordnet sind. Die Zeilen werden mit einer markanten Querachse erschlossen, die auf der ursprünglichen Bebauungsachse liegt. Dies ergibt eine Staffelung von Gebäudekörpern mit ambulanten und klinischen Bereichen in der vorderen und mittleren Zeile und den INO Gebäuden mit Notfall, Operationssälen und Versorgung in der hinteren Zeile. Die neuen Bettenhäuser sitzen über der U&B im klinischen Bereich der mittleren Zeile („Diagnoseband“). Das Diagnoseband dient als Schaltstelle zwischen den Polikliniken der vorderen Zeile sowie den Operationssälen, der Intensiv- und der Notfallstation der hinteren Zeile und erlaubt sowohl funktionale wie zentrumsbasierte Organisationsformen. Davor liegen die Polikliniken, dahinter die Operationssäle, Intensiv- und Notfallstation.

Zwischen den Gebäudezeilen befinden sich Durchgangswege und Aussenterrassen, davor verschiedene öffentliche Aussenbereiche – Grünräume und Plätze mit jeweils eigener Identität. Die Aussenräume bilden jeweils ein Ensemble mit den historischen Bauten, die neu soziale und identitätsstiftende Funktionen übernehmen.

Entlang der Friedbühlstrasse befinden sich die Forschungsgebäude, die ein Forschungs(leucht-)turm im Norden kennzeichnet. Im Osten markiert das neue Stadtspital den Eingang zum Spitalgelände und dient als erste Anlaufstelle. Im Westen wird der Inselpark umgenutzt zum Kongress- und Ausbildungsbereich mit hoher räumlicher Qualität. Das klinische Bildungszentrum vermittelt zwischen Klinik, Kongress und Stadt und macht als funktionales Scharnier verschiedene Nutzungsszenarien möglich.

 

Projekte

Architektur

Bahnhofplatz und Bushof Herisau
Stand: Bauprojektdokumente

Neubau Benninger Areal / Wohn- und Gewerbeentwicklung
Stand: Vorprojekt

Innenausbau Apartment im Park Tower, Zug
kürzlich Fertiggestellt

Mobility Hub / Parkgarage mit Verkaufsgeschäft, Zug
Stand: Vorprojekt

Riedmatt Ebikon / Wohnen, Gewerbe, Ateliers
Stand: Richtprojekt

Qube Ebikon / Wohnen, Gewerbe, Büro
Stand: Richtprojekt

Haus Chile / Innovatives Wohnhaus in Waldstück
Stand: Baueingabedokumente

Buchs Areal Fegeren / Gebäude für die Präzisionsindustrie
Stand: Studie

Haus Kyoto / Gemeinschaftswohnungen in Kyoto, Japan
Haus Kyoto / Gemeinschaftswohnungen in Kyoto, Japan

Lachen SZ Alpenblickstrasse, Wohnhochhaus
Stand: Studie

Städtebau

Bahnstadt Nürtingen, Nürtingen
Stand: Masterplan und Funktionsplan

Neugasse Zürich, Arealentwicklung mit öffentlicher Beteiligung, Zurich
Stand: Vorstellung Städtebauliches Entwicklungskonzept

Dessauer Strasse, Wolfsburg
Stand: Wettbewerb, warten auf Weiterbeauftragung

Herisau Arealentwicklung, Herisau
Stand: Prozessbegleitung und Machbarkeitsstudien

Technologiecluster Zug Bebauungsplan, Zug
Stand: Bebauungsplan und Richtprojekt

Masterplan Dierikon, Dierikon
Stand: Masterplan, warten auf Weiterbeauftragung

HafenCity Elbbrückenquartier, Hamburg
Stand: Masterplan und Funktionsplan

Wilhelmsburg Elbinselquartier, Hamburg
Stand: Masterplan und Funktionsplan

Wilhelmsburg Elbinselquartier, Hamburg
Stand: Masterplan, Funktionsplan und Typologiestudie

Nationaler Innovationspark Schweiz, Hubstandort Zürich
Stand: Machbarkeitsstudie Mobilitätsinfrastruktur

Leica Areal
Stand: Studie abgeschlossen, nächste Phase in Planung

Innovations- und Produktionspark Patton Barracks, Heidelberg
Stand: Rahmenplan

Wil West, Kanton Thurgau
Stand: Rahmenplan

Visp Sägematte, Visp
Stand: Studie

Stadt Zug Richtprojekt
Stand: Entwicklungskonzept

Urban System Research

Smart Use / Raum, Wachstum und Big Data
Stand: Laufend

Winterthur 2040
Stand: Laufend

Harvard University Gruaduate School of Design / The Industrious City
Stand: in Vorbereitung

Entwicklungsstrategie für 3 Gemeinden im Kanton St. Gallen

Kontakt

Zürich office

Flüelastrasse 10 8048 Zürich Schweiz (Google Maps)
T. +41 (0)43 243 6313 F. +41 (0)43 243 6315
office@hosoyaschaefer.com

Kyoto office

Jimukinoueda bldg. 602 21 Sakaimachi Gojo-Takakurakado Shimogyoku Kyoto Japan
T. +81 (0)75 744 1503
office@hosoyaschaefer.com